Anamnesegruppe – der frühe Patientenkontakt

Was erwartet dich?

Alle zwei Wochen kannst du zusammen mit anderen Psychologie- und Medizinstudenten (max. zwölf Teilnehmer pro Gruppe und je zwei Tutoren) auf eine Station der Uniklinik oder der Johanna-Odebrecht-Psychiatrie gehen und ein Anamnesegespräch (=Aufnahme-/Erstgespräch) bei einem Patienten selbst durchführen oder beobachten. Im Anschluss gibt es eine Feedbackrunde, in der wir deine Stärken herausarbeiten und auch zeigen, worin du dich noch verbessern kannst.

Zudem besprechen wir Fachliches über den Patienten und sein Störungsbild (deshalb zwei Tutoren pro Gruppe, einer aus der Medizin, einer aus der Psychologie) und ihr habt die Möglichkeit Fragen zu stellen. Nach regelmäßiger Teilnahme an den Tutorien kannst du dir auch ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme ausstellen lassen (kommt immer gut bei Praktikabewerbungen!).

Vorkenntnisse: egal welches Semester, du brauchst nur Interesse und ca. 1 1/2 Stunden Zeit mitzubringen.

Ort und Zeit: Die Anamnesetreffen finden entweder immer montags, dienstags oder mittwochs abends (ab 18:50 Uhr) im Zwei-Wochen-Rhythmus statt , je nachdem in welche Gruppe (sechs zur Auswahl) du dich einträgst. Treffpunkt wird immer je nach gewünschter Station bekannt gegeben (meistens jedoch Haupteingang Uniklinik). Wenn du zur Gruppe hinzustoßen möchtest schreib‘ einfach eine E-Mail an: anamnesegruppe.hgw@web.de Wir freuen uns auf euch! Eure Tutoren Robert, Fabi, Annett, Jule, Marlene und Lisa